Seite teilen

Professionelle Reitschule

Die FN-Reitschule 1 Stern wurde im Jahr 2007 von Pferdewirtschaftsmeister Florian Birr gegründet. Die Reitschule umfasst 3 Schulpferde. Zwei Freiberger, der eine ist 5 Jahre alt und der andere ist 6 Jahre alt, sowie ein Quarter Horse das 14 Jahre alt ist.

Die Ausbildung des Reitlehrers und der Schulpferde ist für Einsteiger, die in den Reitsport kommen wollen, Späteisteiger, die das Reiten für sich entdecken wollen und Wiedereinsteiger, die nach einer längeren Pause wieder Reiten wollen, ausgelegt.

Die systematische Ausbildung von Reitern und Pferd wird angefangen von E-Dressur bis hin zur L-Dressur sowie Westernreitunterricht für die Leistungsklassen 5 bis 3 durch Florian Birr gefördert.
Der Reitunterricht findet als Einzelunterricht statt. Eine Reitstunde dauert im Schnitt 45 Minuten. Der Reitunterricht umfasst das Pflegen des Pferdes vor und nach dem Reitunterricht sowie den Reitunterricht selbst.

Reitunterricht wird in der Woche ab 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr angeboten.

Therapeutisches Reiten

Das Angebot auf dem Kastanienhof wird um das Reiten für Menschen mit Behinderungen erweitert. Florian Birr begann am 16.10.2015 eine Ausbildung in diesem Bereich beim Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten E.v. Seine Ausbildung endet am 11.02.2015. Weiterbildungen in diesem Bereich sind geplant. Das Therapeutische Reiten ist für Menschen mit Behinderungen gedacht, die das Reiten für sich als Sport oder Rehabilitation oder Präventiv ausüben wollen.
Gefördert werden Menschen im Freizeitbereich bis hin zum Turniersport. Voraussetzungen sind das aufrechte Sitzen können auf dem Pferd. Das Schulpferd „Ever“ ist besonders geschult worden, um Menschen mit Behinderungen das Reiten ermöglichen zu können. Es muss aber nicht immer reiten sein. Genauso kann die Kontaktaufnahme zum Pferd sinnvoll sein oder das führen eines Pferdes. Im Vordergrund steht die Kontaktaufnahme zum Pferd. Das Reiten an sich kann sich ergeben und entwickeln.

Geschichte

Die Geschichte des Kastanienhofes lässt sich bis in das Jahr 1822 zurückverfolgen.

Am 10. Januar 1822 kaufte der Hufner Claus Gerkens den ehemaligen Kohlhof von C.L. Thierry, Erbherr auf Jersbek und Stegen. Die Bauernstelle wurde dann vom Vater auf den Sohn weiter vererbt.

Herbert Gerkens erkannte, im Zeitalter der Mechanisierung, dass das Pferd eher im Freizeitbereich zu nutzen war und stellte die Weichen für einen modernen Betrieb. So wurde der Hof in einen reinen Pferdebetrieb umgewandelt. Der Betrieb verlieh hauptsächlich Pferde.

1979 übernahm meine Mutter den Betrieb von ihrem Vater Herbert Gerkens. Sie wandelte den Verleihbetrieb in einen Pensionsbetrieb um.

Da die über 100 Jahre alten Gebäude immer baufälliger wurden, verkaufte Marlies Birr 1995 und baute am Dorfrand von Bargfeld-Stegen einen neuen Betrieb auf.

Der heutige Kastanienhof steht auf einer 5,5 ha großen Weide und ist durch eine Sackgasse mit der Hauptstraße verbunden. Dadurch erhält der Betrieb seine einmalige Ruhe, ist aber dennoch nicht vom Dorfkern abgeschnitten.

In den folgenden Jahren wurde die Pferdepension immer weiter ausgebaut, während sich Florian – auch durch die fachkundige Anleitung seiner Mutter – immer weiter in den Betrieb integrierte.

Mit bestandener Prüfung zum Pferdewirtschaftsmeister übernahm Florian Birr den Hof im Jahr 2007 und gründete zudem eine Reitschule.

Seit jeher beschäftigen sich die Vorfahren der Birr´s mit der Pflege und der Aufzucht von Pferden. Die jahrhundertelange Verbundenheit und die Erfahrung im Umgang mit Pferden spiegelt sich auch noch heute im Betriebskonzept des Kastanienhofes wieder.

Unser Hof

Reitplatz
Mitte September 2012 ist die Sanierung des Außenreitplatzes abgeschlossen geworden. Die ursprüngliche Größe von 60 x 20 m ist wieder hergestellt und die neue Einfassung mit 150x150er Bohlen soll das erneute Überwuchern in Zukunft verhindern. Der professionelle Aufbau mit Drainage-, Sand- und Späne-Schicht wurde von der Firma „Der Grüne Sand“ durchgeführt, die schon im März 2012 den Boden der Reithalle wieder hergerichtet hat.

Um den Boden gleichmäßig zu verfestigen soll bis April 2013 noch nicht longiert werden. Alle Einsteller und Reiter werden gebeten, dies zu beachten!

Unsere Pferde

bei Delicious speichern